»Nachtmusik«

Ich küss dir das Salz von den Lenden
als wenn’s nie etwas anderes gab
Eingefangen von magischen Händen
schenke ich dir von mir, was ich hab

Ich sinke in nussbraune Augen
finde kaum auf auf die Erde zurück
Wie uns Wogen des Meeres berauschen
fliehen wir aus dem Leben ein Stück

Wir folgen uns wie die Gezeiten
dem Mondlicht im Soge erliegen
Als wir unsere Wege begleiten
lachend unserem Dasein und Fliegen

Ich küss dir das Salz von den Lenden
und ertrink in den Wellen der Lust
Bin gefangen in magischen Händen
bis du aus uns davongehen musst

(2012)

Nachtmusik
Nachtmusik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.