jedichtet

|Nonsens |Lyrik |Stories |Blog

ich atme für mich

| 2 Kommentare

das gefühl
sich dafür entschuldigen zu müssen
dass man überhaupt noch atmet

gekommen mit worten
die dir über die lippen fahren
meine worte zu vierteilen

wie kann ich auch denken
und dieses denken laufen lassen
wo es sich um dich dreht
in deiner welt
in der ich nur bin
weil die natur es wollte

wie kann ich auch fühlen
was ich empfinde
in deiner anwesenheit
ein paar stunden am tag
zwei vielleicht

das gefühl
dass es sich nur um dich dreht
in meiner anwesenheit

hingesetzt am morgen
wenn der topf duftet und dampft
und deinen tag begleiten soll

wie kann ich denn vergessen
dass ich selbstverständlich bin
weil die natur es so wollte

weil ich es so wollte
dich darin mit heißem herzen
darum werde ich weiteratmen
allein für mich

2 Kommentare

  1. luft geholt. weiter geatmet. gut so.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.